Poetenfest 2013 – Interview mit Jonas Lüscher zu seiner Novelle „Frühling der Barbaren“

Wo liegeJonasLuescher_P1030036n die Grenzlinien des sozialen Zusammenhalts? Was muss passieren, dass sich scheinbar zivilisierte Menschen in rücksichtslose Bestien verwandeln? Diese Frage interessiert den Schweizer Autor Jonas Lüscher in seinem Debütwerk „Frühling der Barbaren“. Jonas Lüscher läßt in seiner Novelle nicht nur die britischen Banken, sondern den ganzen Staat Großbritannien pleite gehen – was daraufhin mit einer britischen Hochzeitsgesellschaft in einem tunesischen Urlaubsressort passiert, ist nicht nur bitterböse beschrieben, sondern auch sehr unterhaltsam zu lesen. Mit Jonas Lüscher, der sein Buch am Sonntag auf dem Poetenfest Erlangen vorstellte, sprach ich beim Poetenfest 2013 am Rande des Festivalgeschehens.

Interview erstmals gesendet im STOFFWECHSEL bei Radio Z am 2.9.2013

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s